Wenn eine Gruppe Literaten urlaubt, was tut sie dann?

Literaten beobachten. Entweder sehen sie aus dem Fenster …

… oder sie kommen dem Pool ganz, ganz nahe …

… oder sie beobachten Literaten, die wie sie urlauben, in dem Haus, das sie sich gemietet haben:

So geschehen und gesehen beim traditionellen GRAUKO-Urlaub, diesmal in M3:

Jeder flieht anders. Die Literatur der Ute Schlerath.

Ute Schleraths Texte sind Gedanken, in kürzeste Form gebracht, und sind sie einmal gelesen, dann entfalten sie sich und bleiben im Leser hängen, mit ihrer Schärfe und Leichtigkeit und Schönheit.

Man kann saftiges, duftendes Obst und butterzarte Kartoffeln essen. Man kann aber auch besten Brand trinken. So sind diese Texte Essenz, Destillat. Klar, rein, wesentlich und doch enthalten sie alle Üppigkeit eines Sommers. Oder Lebens.

Dieser Film begleitet diese vielfältige Frau durch ihre Arbeitsumgebung, durch ihre Texte und durch ihre musikalische Laufbahn. Ute Schlerath macht ihre Arbeitsumgebung zur Bühne, auf der sie ihre tiefen Gedanken mit spitzbübischer Art mit uns teilt.

Dieser Film mit seinen 45 Minuten ist eine Collage von tiefen Gedanken, von spitzen Blickwinkeln, von Fröhlichkeit und vom Anderssein.

Die Taube (Ute Schlerath)