Mittelstadtrauschen!

516rFWSfTOL

Maragarita Kinstner ist ein ganz wichtiger Mensch für mich, und das nicht bloß, weil sie mit mir das zweite Wiener GRAUKO-Mitglied ist. Sondern weil sie mir immer zur Seite gestanden ist, wenn ich meine literarischen Nöte hatte. Und weil sie für meine Texte die Kritikerin ist, auf die ich höre.

Soeben landet mit einem fulminanten Auftritt ihr Debütroman „Mittelstadtrauschen“, dessen Entstehung ich in den letzten Jahren miterleben durfte.

Gratuliere, Margarita und danke für alles und viel Glück! (Wobei: Dein Werk ist so gut, was braucht es da noch an externem Glück?)

 

 

Erlösung durch Lesen

Vier Tage Freiheit – pro Buch. Menschen, befreit euch! Lest!

Im Hochsicherheitsgefängnis Catanduvas winkt den gefährlichsten Verbrechern Brasiliens die Erlösung – nicht mehr nur durch die Hinwendung zu Gott, sondern seit neuestem auch durch die Hingabe an die Literatur: „Erlösung durch Lesen“ heißt das Programm. Ein gelesenes Buch zählt vier Tage weniger Haft.