Jeder hat so seine eigenen, seltsamen Inspirationsquellen, oder?

Habe xkcd.com als Quelle für geistige Lockerung und Inspiration gefunden.

xkcd schreibt über sich:

I’m just this guy, you know? I’m a CNU graduate with a degree in physics. Before starting xkcd, I worked on robots at NASA’s Langley Research Center in Virginia. As of June 2007 I live in Massachusetts. In my spare time I climb things, open strange doors, and go to goth clubs dressed as a frat guy so I can stand around and look terribly uncomfortable. At frat parties I do the same thing, but the other way around.

Ich sehe mir so ein xkcd-Comic an und frage mich: was will es mir sagen, für mein Schreiben?

1) In Wirklichkeit: Nichts, weil mich xkcd nicht kennt.

2) Obiges Bild etwa. Es ist ein Aufruf an mich. Denn oft falle ich beim Schreiben in die Falle, dass ich meinen Helden Möglichkeiten durchdenken lasse anstatt zu zeigen, was der Held tut. Darum: Thomas, schreib was ist, nicht, was möglicherweise ist.