Das Leben ist nur unter einer Bedingung erträglich.

Man muss Nomade sein, durch die Ideen wie durch Länder und Städte gehen. Sittiche und Kolibris essen, lebende Pinseläffchen verschlingen, Giraffen das Blut aussaugen und sich von Pantherfüßchen ernähren!

Man muss mit Möwen schlafen, mit einer Boa tanzen, mit Heliotropen Liebe machen und seine Füße in Zinnober waschen!

Das Leben ist nur unter der Bedingung wirklich erträglich, unter Leuten zu leben, die keinen Hintergedanken haben, keine Opportunisten, aber das heißt, das Unmögliche zu verlangen.

(Francis Picabia – Begleitheft für Kinder, Jugendliche und Familien. Kunsthalle Krems. 2012)