Californication oder: Henry Miller bloggt

Californication handelt vom erfolgreichen, aber unproduktiven Schriftsteller Hank Moody. Berühmt wurde er durch die Verfilmung seines Buchs (Das Buch trug den Titel God hates us all, die Verfilmung hieß – zu Hanks Ärgernis – A Crazy Little Thing Called Love).

Am Ende der ersten Episode tippt Hank das Wort Fuck in den Computer – mit diesem Wort findet er den Weg aus seiner Schreibkrise. Denn er nimmt einen Job als Blogger an, und darin ist er erfolgreich. Wie dieses Interview zeigt.

Ein Vorbild? Jedenfalls, was die Sprach- und Internetkritik angeht, die er in diesem Video an den Tag legt. Und Henry Miller habe ich ohnehin in ihm wiedererkannt.

(Californication, Staffel 1, Episode 5)

Schreib was dazu ...