2 thoughts on “Salman Rushdie und Indien. Ein Video auf arte.”

  1. Nachsatz den ich im Praxisstress fast vergessen hätte, am meistens beeindruckend war, daß die Oberschichtinder, um zu einer guten Schulbildung zu kommen, stundenlang das Vater unser herunterleiern müssen ohne den Inhalt zu verstehen, das erklärt vielleicht auch ganz gut, wie es zu religiösen Fanatismus kommen kann

  2. Das denke ich auch, daß man sein Thema mit sich herumschleppt und ein Leben lang denselben Roman schreibt, ich tue es in dem ich immer um den heißen Brei herumschleiche und höchstwahrscheinlich noch nicht wirklich hin gekommen bin, bei deinen neun Fassungen habe ich auch manchmal den Verdacht, daß es so sein könnte. Hier geht es aber wahrscheinlich um etwas anderes und ich habe das Video wieder für sehr interessant gefunden, vielen Dank dafür, da ich ja keinen Fernseher habe, ist dein Blog die Gelegenheit für mich Bildungslücken aufzuholen und auch wenn man mirs nicht glaubt, die erste Übersetzung, die ich habe, ist in Hindi passiert

Schreib was dazu ...