Erfolglos schreiben: Sag dem Leser, was er denken soll.

Sag dem Leser stets, was du von allem hältst. Das erspart dir viel Arbeit.

Anstatt etwa das Beeindruckende eines Bauwerks in vier Sätzen vor dem Leser auszubreiten, reicht es zu sagen: „Die Kirche war beeindruckend.“

Denn Leser sind meist nicht intelligent genug, um schnell zu begreifen, was sie meinen sollen.

Ein Gedanke zu „Erfolglos schreiben: Sag dem Leser, was er denken soll.“

  1. Also wieder „show not tell“ zum Erfolg fürchte ich, braucht man auch noch Glück, Beachtung und einen Verlag, also den richtigen Zeitpunkt zum richtigen Ort, gut schreiben schadet nicht, ist aber allein, vielleicht manchmal doch zu wenig

Schreib was dazu ...