2 Gedanken zu „Rückschau auf vier Schreibtage“

  1. ich finde diese Videos und Beschreibungen der Schreibprozesse total spannend und glaube, daß man damit einen intensiven Einblick in das fremde aber auch eigene Schreiben bekommt, deshalb lese ich das immer interessiert und freue mich über die Einblicke in den fremden Schreibtisch.
    Daß man all das nicht verallgemeinern kann ist auch klar, denn das Ergebnis der drei Schreibtage durch drei dividiert, wird auch nicht immer passen, denn einmal geht es total gut, ein andereres Mal sitzt man vor dem Blatt und denkt mir fällt nichts ein oder man rennt herum, telefoniert beginnt die Fenster zu putzen, etc und das hat dann wahrscheinlich mit sich selbst, den Umständen, den Dingen, die man schreibt zu tun etc…
    Für mich kann ich nur sagen, daß ich, seit ich das Literaturgeflüster betreibe auch begonnen habe, über meine Schreibprozesse zu schreiben, meine Leser fanden das manchmal ein bißchen unverständlich, für mich selbst war es sehr hilfreich und ich denke,es ist auch interessant, etwas zu haben, was man später nachlesen kann.
    In diesem Sinn wieder alles Gute und einen schönen Schreibtag!

Schreib was dazu ...