Gebrauchstexte

Dann war da dieser junge Mann, der davon träumte, Schriftsteller zu werden, Texte zu schreiben, die die Leute zum Weinen, Lachen, Nachdenken bringen würden…

Deshalb verfasst er heute Meldungen für Facebook, so wie etwa diese:

In deinem neuen Profil wurden einige Dinge verändert. Nimm dir daher bitte einen Moment Zeit, um zu verstehen, wer deine Sachen sehen kann. Derzeit sind deine Fotos und Videos für Alle sichtbar. Diese Personen können die Fotos sehen, auf denen du markiert wurdest: Nur du. Denke daran, dass du deine Einstellungen jederzeit ändern kannst.

Dieser Facebook-Text erreichte mich am 23. März 2011. Und natürlich fiel mir diese subtile Referenz auf meinen Blogeintrag über Mr. Allen auf…

3 thoughts on “Gebrauchstexte”

  1. Unter einem Pseudonym aber verfasst der Gebrauchstexter die unfassbarsten Horror-Geschichten, die nur in Underground-Verlagen erscheinen, weil sie so grauenhaft sind. Oft kommen darin Verleger vor, meistens als Opfer, manchmal aber auch als Täter.

Schreib was dazu ...