Ich bedanke mich bei Friedrich II

Nun sehe ich die Romanpersonen klar, insbesondere, was ihr Verhalten gegen Ende des Romans betrifft.

Ich weiß nun, was vor 42 Jahren mit Elisabeth passiert ist.

Diesen gedanklichen Schlussstein habe ich der Jugend von Friedrich II entnommen: Er wollte vor seinem Vater fliehen und musste miterleben, wie sein Freund hingerichtet wurde.

1968 ist Elisabeth 21 Jahre alt. Sie ist die künftige Leiterin des Violanums und leidet unter ihrem autoritär herrschenden Vater. Nun kommt ein junger Mann, Wenzel, mit ihm geht Elisabeth aus Trotz eine Liebschaft ein. Sie wird schwanger. Wenzel will mit Elisabeth fliehen. Wenzels Vater stellt ihm nach und schießt auf ihn mit einem Schrotgewehr. Ins Gesicht. Wenzel erblindet. Vierzig Jahre später kehrt er ins Violanum zurück, das nun von Elisabeth geleitet wird.

Dank Friedrich II verstehe ich Elisabeth.

Schreib was dazu ...