Skype und die Geburt eines Romans

Letztens war GRAUKO-Treffen. Ich war dabei, per skype. Von meinem Schreibtisch aus. Mit dem Video ist es so, als wäre ich bei den Kolleginnen und Kollegen.

Und so wurde ich von Wien aus Zeuge bei der Geburt eines neuen Romans, den uns Isolde vorgestellt hat. Beeindruckendes Konzept, das genau auf sie passt. Ich war beeindruckt.

4 Gedanken zu „Skype und die Geburt eines Romans“

  1. Ich war ja auch schon mal via Skype bei einem Grauko-Treffen, als ich nicht persönlich kommen konnte! Du hast recht, es ist, als wäre man dabei und macht viel Spaß. Es sei denn, die Hörer rutschen einem dauernd über die Ohren oder der PC stürzt ab …
    Und danke noch mal, dass dir das „Romanbaby“ gefällt – ich werde es großziehen, ordentlich füttern und ihm – falls Grauko das so vorschlägt – auch mal die Windeln wechseln ….!!!

Schreib was dazu ...