Struktura, Göttin des Plots

Struktura schafft die Festigkeit, die große Werke benötigen. Sie steht im ewigen Widerstreit mit Inceptus, dem Gott der Anfänge. Sie meint, Inceptus solle doch die Kapitel planen, einen Plot und seine Figuren skizzieren. Inceptus verabscheut ihre Besserwisserei und meint, Planung verdirbt die spontane Inspiration.

Struktura wird niemals alleinstehend dargestellt, sonder stets als Teil des Handlungsgerüsts (siehe diese Darstellung aus dem 18. Jahrhundert). Damit wird gezeigt, dass nicht nur die handelnden Personen, sondern auch der Autor Teil seines Romanwerks ist.

Inceptus wirft Struktura vor, sich selbst Gefangene zu sein und preist die literarische Freiheit als höchstes Gut des Künstlers. Worauf Struktura anmerkt, Inceptus habe niemals einen Roman zuwege gebracht.

Schreib was dazu ...