Beim Mittagessen einen Verkehrsunfall ändern

Neulich in der Kantine saß mir T. gegenüber. Er ist Sanitäter beim Roten Kreuz. Ich nutzte die Gelegenheit, um mit ihm einen Verkehrsunfall durchzubesprechen.

Mein Plan, mit dem Auto gegen einen blühenden Marillenbaum zu fahren, gibt zwar ein schönes Bild (zartrosa Blüten fallen wie Schnee auf die verbogene Motorhaube), passt aber nicht zu Timons Verletzung,die ich später brauche (Schädeltrauma mit Amnesie ohne weiterer Symptome).

Also: Kein Marillenbaum kaputtfahren. Daher auch kein Wrack, daher auch nicht sie Szene der Wrackbesichtigung. Und weil sein Auto intakt ist, muss mein Timon nicht mit dem Zug fahren (was passiert dann mit den Zugfahrszenen?)

Hey! eine Idee: Mein Timon hat gar kein Auto! So wie ich. (Klar, Thomas, schöpfe doch aus dem Autobiografischen, mach‘ es dir leicht! Dann passt alles zusammen. Hinweis des Schreibministers: Denken kann Ihnen Kürzen ersparen.)

Danke Blog, soeben hast du mir wieder geholfen.

Schreib was dazu ...