Frühling!

Der Literat raunzt.
Nicht betrübt genug ist er
um jetzt zu schreiben.

oder:

Vögel, seid still mit eurem Getue!
Sonne, zurück in deine Dunkelheit!
Menschen, hört mit dem Lachen auf!
Denn eure ganze Scheißeuphorie
und dieses verfluchte Liebeszeug
passt bei meinem Roman
erst ins übernächste Kapitel.

One thought on “Frühling!”

  1. Leben und Singen

    Wohl vor lauter Sinnen, Singen
    Kommen wir nicht recht zum Leben;
    Wieder ohne rechtes Leben
    Muß zu Ende geh´n das Singen;
    Ging zu Ende dann das Singen:
    Mögen wir auch nicht länger leben.

    (Joseph von Eichendorff)

Schreib was dazu ...