Am Roman arbeiten mit einem Tablet? Eine Erfahrungsbericht.

Ich habe einen Galaxy Tab 2. Die Frage nun: Kann ich mit so einem Tablet sinnvoll am Roman arbeiten? Nicht nur ihn lesen, sondern Tippen. Obwohl er keine mechanische Tastatur hat, und der Bildschirm ist auch noch sehr groß, insbesondere, wenn die Tastatur eingeblendet wird.

Die Antwort habe ich mir bei einer Zugsfahrt nach Graz gegeben. Denn wenn ich meine Freunde von GRAUKO besuche, habe ich zweimal zweieinhalb Stunden Zugsfahrt fürs Schreiben. Diesmal wollte ich meinen Laptop nicht mitnehmen. Oben siehst du meinen Arbeitsplatz während der Hinfahrt.

Die Antwort lautet: Ja!

Das Tippen auf Glas geht leicht. Ich habe während der Zugsfahrt online mit Google Drive gearbeitet – da gibt es eine eigene App dafür. Auf folgendem Bild siehst du sie:

3 Gedanken zu „Am Roman arbeiten mit einem Tablet? Eine Erfahrungsbericht.“

Schreib was dazu ...