Als Kind habe ich jemanden beim Töten beobachtet

Als Kind habe ich jemanden beim Töten beobachtet, aber ich weiß nicht, wen ich gesehen habe. Noch kann ich mich an Gesichter oder Geräusche oder an den Ort erinnern. Aber in mir fühlt es sich an, als hätte ich es gesehen.

Das ist wie ein Schatten, den ich sehe, während das, was den Schatten geworfen hat, längst nicht mehr da ist. Und diesen Schatten, den sehe ich auch erst seit ein paar Wochen! Das klingt seltsam, ich weiß, und wenn ich es mit besseren Worten sagen könnte, würde ich es anders sagen.

Derzeit arbeite ich mich an meine Romangestalten heran. Dabei formuliere ich Textsplitter wie diesen, die von meinen Romangestalten stammen. Die gesagt oder gedacht sein könnten. Die mir mitteilen, wie es in ihnen Köpfen zugeht.

Schreib was dazu ...