Wieviel Gewalt braucht mein Roman?

Gewalt ist eine Eskalation. Zu viel davon stumpft ab.

Meine Strategie: Nur das Mindestmaß.

Woran erkenne ich ein Mindestmaß? Daran, dass die Geschichte überhaupt nicht mehr funktioniert, wenn dieses Mindestmaß an Gewalt fehlt.

Derzeit geplant: Nur ein Totschlag. Kein Mord mehr, kein Mordversuch.

One thought on “Wieviel Gewalt braucht mein Roman?”

  1. find ich schön, denn ich bin ja auch eine, die gegen Gewalt und für das gewaltfreie Schreiben bin und es gibt ja sowieso so viel Gewalt, die in der Luft liegt bzw. sich im Alltag befindet, um die man also nicht herumkommt, wenn man realistisch schreiben will, die vielen Morde, die es in den Krimis gibt, finde ich ja unrealistisch und glaube auch nicht, daß sie in meinem Unbewußten lauern und ich nur naiv bin, wenn ich das nicht erkenne, aber das Leben ist einmal brutal und es ist natürlich ebenso realistisch, das so zu beschreiben, wie es ist

Schreib was dazu ...