2 thoughts on “John Steinbeck über die Angst, dass der Roman niemals fertig wird.”

  1. Da habe ich wieder das Gegenproblem, die Angst vorher steckenzubleiben und statt des großen Romans nur eine vierzig Seiten Erzählung präsentieren zu können, hat mich derzeit eingeholt und auch mit der bin ich nicht zufrieden, Schwächen, Schwächen überall, ups es wird nicht besser und bleibt vielleicht wirklich so, wie es schon vor dreißig Jahren war, da wird es wieder überraschend sein, was letztlich herauskommen wird und die Idee den Rest der Osterwoche als eine Art Schreibklausur zu nützen, die mich wieder aus der Krise herausbringen kann, gibt es ja schon

Schreib was dazu ...