3 Gedanken zu „Emily Walton (Signiertes VI)“

  1. Senf macht schlau, sagt man. Und wie fast alles, so hat auch der Senf seinen Anfang in China. Tolle Idee, daß die Poppy mit einem Senfglas nach Österreich zieht. Man braucht oft einen konkreten Aufhänger, etwas greifbares. Senf! Englischer Senf. A Burenheidl dazu. Lecker! Assoziiere ich sofort H.C. Artmanns „Im Schatten der Burenwurst“.

Schreib was dazu ...