2 thoughts on “Schreiben ist …”

  1. Ach. Willkommen im Club. Bei einer Reise letztes Jahr nahm ich mir genau das vor: Urlaub auch vom Schreiben.
    Wer meinst du saß bald darauf am See und notierte fleißig? ;-)

  2. Zum Glück kann man auch im Urlaub schreiben, allerdings ist die Romanarbeit im Zelt ohne Strom ein bißchen schwer, so lassen sich wahrscheinlich Ideen sammeln, man denkt beim Wandern an seine Figuren und schreibt, wenn wann zurück ist seine Reiseblogberichte, so machte ich es in den letzten Jahren, handschriftlich korrigieren läßt sich auch, geht allerdings auch nicht gut, weil zu weit weg vom Geschehen, aber schreiben lassen sich auch Tagebuchnotizen und da passt es wieder und einen Reisetagebuchratgeber lesen kann man auch, vielleicht sogar einen Krimi konzipieren, wenn man ganz fleißig ist, eine Art Knickerbockenbandenkrimi auf einer griechischen Insel habe ich einmal vor Jahren meiner kleinen Tochter dort erzählt, fürs Auftanken der Phantasie ist ein Urlaub also sicherlich geeignet und sehr zu empfehlen, weil man da vielleicht auch auf andere Schreibgedanken kommt

Schreib was dazu ...