5 thoughts on “Schreiben ist …”

  1. Das mache ich auch gerade durch, weil ich vielleicht die dreißig Seiten, die ich in den letzten Wochen geschrieben habe und noch weiter sammle, löschen werde oder nicht und da denke ich wäre der Besuch einer Roman-Schreibwerkstatt oder ein solches Coaching gut, weil das die blinden Flecken sind, die man vielleicht wirklich nicht selber sieht, bei den großen Autoren haben das und machen es hoffentlich immer noch die Lektoren, wenn man sich selbst das Schreiben “verordnet” muß man es selber tun, gratuliere, wenn es dir gelungen ist, denn das sind wahrscheinlich auch die Stellen, wo man selber hängt, die einem persönlich sehr wichtig, aber vielleicht wirklich nicht der Literatur zuzuorden sind. Aber auch das lernt man mit der Zeit, hoffe ich zumindest!

Schreib was dazu ...