Unkommunikativ. Gebärmodus.

Jeder Kommunikationsversuch von außen ist heute Störung.

Wenn Schreiben nicht geht, dann lieber etwas Unnötiges tun als etwas tun, das nötig wäre.

Leute wären etwa anzurufen. Lieber tippe ich diesen Blogeintrag um darüber zu reden, dass ich nicht anrufen will, obwohl das Tippen dieses Satzes mindestens einen der Anrufe erledigen könnte, weil eine dieser Personen sicherlich im Moment nicht erreichbar ist. Ich bin derzeit nicht so sozialverträglich wie sonst.

Ich spüre dieses Text-Gebären-Wollen als Ziehen in meinen Unterarmen, das den Tippfingern zustrebt.

Ein Gedanke zu „Unkommunikativ. Gebärmodus.“

Schreib was dazu ...